Arbeitslosigkeit in der Metropole Ruhr sinkt leicht im Oktober

Veröffentlicht am 02.11.2022 09:31 von NH-Nachrichten

Aufrufe: 188

Düsseldorf/Essen/Metropole Ruhr (idr). 253.143 Menschen waren im Oktober im Ruhrgebiet arbeitslos gemeldet – 941 oder 0,4 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Oktober 2021 stieg die Arbeitslosenzahl um 2,6 Prozent. Üblicherweise sinkt die Arbeitslosigkeit im Oktober stärker. Der relativ schwache Rückgang lag unter anderem daran, dass sich in NRW inzwischen viele Geflüchtete aus der Ukraine arbeitslos gemeldet haben.

Die Arbeitslosenquote lag in der Metropole Ruhr gegenüber September unverändert bei 9,4 Prozent. Die höchsten Arbeitslosenquoten verzeichneten dabei die kreisfreien Städte Gelsenkirchen (14,3 Prozent) und Duisburg (12,5 Prozent). Mit 6,2 Prozent wies der Kreis Wesel ruhrgebietsweit die niedrigste Arbeitslosenquote auf. Unter den kreisfreien Städten waren es Bottrop (7,4 Prozent), Hamm (8 Prozent) und Bochum (8,7 Prozent).

Hinweis für die Redaktion: Die in der Meldung genannten Arbeitslosenzahlen für das Ruhrgebiet wurden vom Statistikteam des Regionalverbandes Ruhr (RVR) errechnet. Sie weichen von den Daten der NRW-Arbeitsagentur ab, da auch die Zahlen für den Kreis Wesel eingebunden werden.

Infos: http://www.statistik.rvr.ruhr

Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Presse und Marketing, Telefon: 0211/4306-555, E-Mail: Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de; RVR, Julian Evans, Telefon: 0201/2069-528, E-Mail: evans@rvr.ruhr

Print Friendly, PDF & Email