Appell an Jugendliche: Nutzt gerade jetzt die Chance einer betrieblichen Ausbildung

Veröffentlicht am 07.08.2020 09:52 von Redaktion

Aufrufe: 80

  Zum Ausbildungsstart 2020/2021 unzählige Ausbildungsplätze im Handwerk noch unbesetzt

Dass Ausbildungsbetriebe jeden Tag im Jahr einen Ausbildungsvertrag abschließen können, darauf verweist aktuell der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT). Gerade in Corona-Zeiten sollten vor allem die nächsten Monate genutzt werden, um noch Verträge mit Schulabgängerinnen und Schulabgängern zu schließen. Jährlich werden im Handwerk rund 30.000 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Zu Ende Juli 2020 haben die Handwerkskammern rund 16.500 Verträge registriert. Dies zeigt das weiterhin sehr große Potenzial an Ausbildungsplätzen im Handwerk.

»Wir hören aus dem ganzen Land, dass in allen Handwerksberufen noch gute Möglichkeiten bestehen, den beruflichen Einstieg über eine duale Ausbildung zu realisieren. Auf dem Weg zum Bachelor Professional und zum Master Professional ist eine Handwerksausbildung der ideale Weg: Ausbildung – Gesellenprüfung – Fortbildung – Meisterprüfung bzw. Fortbildungsprüfung – dann ist man auf dem gleichen Qualifikationsniveau wie ein Hochschulabsolvent, besonders praxisorientiert und vom ersten Tag der Ausbildung an mit regelmäßigem Einkommen«, so Matthias Heidmeier, Hauptgeschäftsführer des Westdeutschen Handwerkskammertages.

Der Appell des Handwerks richtet sich an alle Jugendliche, die sich nicht bei der Agentur für Arbeit gemeldet oder sich als Notlösung für einen schulischen Bildungsgang angemeldet haben. »Die Karrierechancen im Handwerk sind hervorragend. Der alte Spruch, das Handwerk habe goldenen Boden, ist hochaktuell. Das Handwerk erweist sich auch in diesen schwierigen Zeiten insgesamt als krisensicher und verlässlich«, ergänzt Matthias Heidmeier.

Mit der Online-Plattform »Finde dein Handwerk« unter www.whkt.de/findedeinhandwerk unterstützen die Handwerkskammern junge Menschen auf dem Weg in die berufliche Ausbildung. Da corona-bedingt die Kontaktaufnahme zu Betrieben schwierig erscheint, ist diese digitale Plattform ein kostenfreier und sehr einfacher Weg zu einem passenden Ausbildungsbetrieb.

Quelle:

Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 30 07-700 | Fax: (02 11) 30 07-900
E-Mail: kontakt@whkt.de

Print Friendly, PDF & Email