Deutsche Meisterschaft im Handwerk: Sieben erste Landessieger kommen aus dem Kammerbezirk Dortmund

Veröffentlicht am 31.10.2023 11:26 von NH-Nachrichten

Views: 1688

NRW-Handwerk ehrt die besten Nachwuchshandwerker in Iserlohn

Auf dem Foto v.l.: Kerstin Feix, Vizepräsidentin der Handwerkskammer Dortmund, Evelin Regehr, Hörakustikerin, Robin Mauß, Schornsteinfeger, Maximilian Buerger, Stuckateur, Sverre Hasche, Technischer Modellbauer, Fachrichtung Gießerei, Lukas Stute, Verfahrenstechnologe in der Mühlen und Getreidewirtschaft, Fachrichtung Müllerei, Matthias Heidmeier, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und Berthold Schröder, Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertages und der Handwerkskammer Dortmund
(Auf dem Foto fehlen Landessiegerin Wiebke Vollmer, Technische Modellbauerin, Fachrichtung Anschauung, und Landessieger Maurice Schoof, Karosserie- u. Fahrzeugbaumechaniker, Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik)
© WHKT / RG

Kammerbezirk. Die Landessieger des Wettbewerbs „Deutsche Meisterschaft im Handwerk – German Craft Skills” (DMIH) stehen fest. Insgesamt sieben junge Frauen und Männer, die ihre Ausbildung im Bezirk der Handwerkskammer Dortmund absolviert haben, zählen zu den ersten Landessiegern. Sie kommen aus Bochum, Essen, Waltrop, Werl, Wetter (Ruhr) und Wuppertal.

In Anwesenheit von Matthias Heidmeier, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Berthold Schröder, Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertages und der Handwerkskammer Dortmund, Jochen Renfordt, Präsident der Handwerkskammer Südwestfalen, Michael Neuhaus, Arbeitnehmervizepräsident der Handwerkskammer Südwestfalen, wurden die Landessieger Ende Oktober in Iserlohn für ihre tolle Leistung geehrt.

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, muss die Abschlussprüfung mindestens mit der Note “gut” bestanden werden, sofern nicht praktische und theoretische Prüfungsbereiche getrennt ausgewiesen werden. In diesem Fall muss das Ergebnis mindestens “gut” im praktischen und “befriedigend” im theoretischen Prüfungsbereich sein. Außerdem darf die Gesellin/der Geselle das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

In 81 Wettbewerbsberufen sind in den vergangenen Wochen zunächst bei allen sieben Handwerkskammern in NRW und im Anschluss auf Landesebene die Besten ihres Faches ermittelt worden. Die Jury bewertete je nach Beruf entweder die Arbeitsprobe oder das Gesellenstück.

Mit dem ersten Sieg auf Landesebene haben sich nun sieben Gewinner*innen aus dem Kammerbezirk Dortmund für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Ob sie sogar einen Sieg auf Bundesebene nach Hause bringen, entscheidet sich in den kommenden Wochen.

Handwerkskammer Dortmund

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Telefon 0231 5493-0
Print Friendly, PDF & Email