E.ON eröffnet herstellerunabhängiges Test- und Innovationszentrum für Elektromobilität

Veröffentlicht am 15.01.2024 14:59 von NH-Nachrichten

Visits: 924

Ruhrgebiet, NRW
Wirtschaft, Verkehr, Umwelt

Essen (idr). E.ON erforscht in Essen Ladelösungen für Elektrofahrzeuge sowie deren intelligente Einbindung in das Energie-Ökosystem. Am 11. Januar wurde das neue Test- und Innovationszentrum für Ladetechnologien und nachhaltige Energielösungen eröffnet. Auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern stehen mehr als 25 Prüfstationen und digitale Testumgebungen für Untersuchungen an Fahrzeugen, Ladestationen, Wallboxen und Zubehör bereit. Dazu kann die Technik in fünf speziellen Klimakammern unter allen erdenklichen Temperaturbedingungen getestet werden.
Neben der Forschung und Entwicklung schult E.ON im Testzentrum auch seine Kunden und Partner in Sachen Installation und Wartung.

Außerdem bietet das Innovationszentrum eine europaweit einzigartige Testumgebung für das schnelle Laden von E-Trucks. Gemeinsam mit Fahrzeugherstellern testet und entwickelt E.ON hier Ladetechnologien, die für die besonderen Anforderungen elektrischer Lastkraftwagen und Busse konzipiert sind.

E.ON will jedes Jahr mindestens 1.000 öffentliche, ultraschnelle Ladepunkte in seinen europäischen Märkten aufbauen. In Deutschland sollen unter anderem rund 140 neue Ladestandorte mit mehr als 1.200 Ladepunkten für das vom Bund geförderte Deutschlandnetz entstehen.

Pressekontakt: E.ON SE, Isabel Reinhardt, Telefon: 0173/6840253, E-Mail: isabel.reinhardt@eon.com

Print Friendly, PDF & Email