Elektro- und SHK-Handwerk begrüßt 167 neue Gesellinnen und Gesellen

Veröffentlicht am 21.03.2024 11:29 von NH-Nachrichten

Visits: 712

Pressemitteilung

Dortmund, 21.03.2023

 

Mehr als 300 Gäste kamen in den Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke AG / Gemeinsame feierliche Freisprechung von zwei Innungen im Beisein zahlreicher Gäste, Freunde und Eltern / Prüfungsbeste erhalten Förderpreise

Nach der Feier stellten sich die Ehrengäste und Innungsvertreter mit den frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen zu einem beeindruckenden Abschlussfoto auf.
Fotos: Stefan Müller

Sie ist als beeindruckende Traditionsveranstaltung des Handwerks aus dem Jahresverlauf nicht mehr wegzudenken – die gemeinsame feierliche Freisprechung der Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen und der Innung für Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik Dortmund und Lünen. Außergewöhnlich in diesem Jahr: Die hohe Zahl der Absolventinnen und Absolventen. Insgesamt 167 Auszubildende der Sommer- und Wintergesellenprüfung 2023/2024 im Elektro- und SHK-Handwerk wurden am Sonntag (17. März) freigesprochen, darunter 85 Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und 82 Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Handwerk hat große gesellschaftliche Bedeutung

Volker Conradi, Obermeister der Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen, und Ralf Marx, Obermeister der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Dortmund und Lünen, konnten im Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke AG rund 330 Gäste willkommen heißen, darunter Vertreter aus Handwerk, Politik und Wirtschaft sowie Freunde und Eltern der Absolventen. Kreishandwerksmeister Christian Sprenger erinnerte in seiner Festrede an die Bedeutung des Handwerks in Wirtschaft und Gesellschaft insbesondere vor dem Hintergrund der Energiewende. Gleichzeitig warf er einen Blick zurück auf die historischen Ursprünge der Freisprechung und gratulierte den anwesenden Absolventinnen und Absolventensehr herzlich zu ihrem Erfolg.

Übergabe des Förderpreises der EGU Elektro Großhandel Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG. An die Prüfungsbesten im Bereich Elektrotechnik mit (v.l.) Lehrlingswart Michael Hohlsiepe, Vorstandsmitglied Uwe Westphal, Obermeister Volker Conradi, EGO Niederlassungsleiters Frank Nickolas, Prüfungsbeste Fabian Sittig und Nils Tuke, sowie dem stv. Obermeister Ralf Beyer.

Förderpreise für die besten Absolventen

Anschließend folgte die feierliche Freisprechung durch die Lehrlingswarte Michael Hohlsiepe und Thomas Grundmann sowie die Ausgabe der Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse. Gleichzeitig bekamen alle Absolventinnen und Absolventen zur Erinnerung an Ihre Freisprechung einen roten Schal als Geschenk der Innungen. Besonderen Grund zur Freude hatten dabei die besten Auszubildenden beider Gewerke, die besonders geehrt wurden. Als besonderen Anlass kommt hinzu, dass die Herbert Heldt KG in diesem Jahr den 50. Förderpreis gestiftet hat. Obermeister Marx sprach dem Vertreter der Herbert Heldt KG Roland Klein seinen besonderen Dank aus und überreichte eine Ehrenurkunde der Innung.

Die drei Prüfungsbesten im Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind:

  • Alexander Kober, Ausbildungsbetrieb: Wilbrand Haustechnik GmbH (Dortmund)
  • Jan Luca Abels, Ausbildungsbetrieb: Hermann Richter GmbH (Dortmund)
  • Jan Steinkamp, Ausbildungsbetrieb: Norbert Rötte GmbH (Lünen)

 

Die drei Prüfungsbesten im Bereich der Elektrotechnik sind:

  • Fabian Sittig, Ausbildungsbetrieb: Möller Service GmbH (Dortmund)
  • Lars Pankalla, Ausbildungsbetrieb: Werner Elektro GmbH (Dortmund)
  • Nils Tuke, Ausbildungsbetrieb: Wilhelm Schäfer Elektro-Anlagen GmbH & Co. KG (Dortmund)

 

Foto 2654: Der Prüfungsbeste im Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Alexander Kober wurde mit dem Herbert Heldt KG-Förderpreis ausgezeichnet. Im Bild v.l.: stv. Obermeister Holger Michaelis, Alexander Kober, Obermeister Ralf Marx und Firmeninhaber Roland Klein.

Fabian Sittig und Nils Tuke erhielten aus den Händen von Niederlassungsleiter Frank Nickolas den Förderpreis der EGU Elektro Großhandel Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG.

Nach den Dankesworten des Prüfungsbesten Elektro, Herrn Sittig, ergriff abschließend Joachim Susewind, Geschäftsführer beider Innungen, das Wort. Er bedankte sich für die Unterstützung der Feier durch die DEW21 und die Stadtwerke Lünen sowie die großzügige Vergabe der Förderpreise und erinnerte die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen daran, dass auch mit ihrem neuen Status das Lernen in ihrem Beruf nicht aufhöre. Geschäftsführer Susewind bedankte sich bei allen Ausbildungsbetrieben für ihr Engagement und die Zurverfügungstellung von Ausbildungsplätzen und appellierte an die neuen Gesellen, im Bekannten- und Freundeskreis als Botschafter für eine Ausbildung mit Perspektive zu werben. Die Freisprechungsfeier klang mit einem gemütlichen Beisammensein bei Speisen und Getränken untermalt von Musik der Band „Hatton Cross“ aus.

 

Kontakt und Nachfragen
Kreishandwerkerschaft Dortmund Hagen Lünen
Stellv. Hauptgeschäftsführer Ass. Joachim Susewind
Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund
Tel: 0231 5177-121
www.kh.handwerk.de
E-Mail: windmann@kh-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email