Kinder jubelten über Sieg im Kita-Malwettbewerb

Veröffentlicht am 26.11.2021 09:13 von Redaktion

Aufrufe: 50

Pressemitteilung                                                                                         26.11.2021

 

Kindergärten aus dem Unionviertel, aus Scharnhorst und der Nordstadt belegen die ersten Plätze / Vertreter der Kreishandwerkerschaft besuchten Sieger zur Preisübergabe / Zweiter Wettbewerb unter Corona-Bedingungen brachte bisher größte Teilnehmerzahl

Übergabe des Siegerschecks an das Katholische Familienzentrum Forum Bartoldus an der Beuthstraße mit (v. l.) Kreishandwerksmeister Dipl.-Ing. Christian Sprenger, Erzieherin Katja Grasshoff, Tobias Müller von der SIGNAL IDUNA,  Kathrin Paris-Wohlgemuth von der IKK classic, Kindergartenleiterin Verena Kox, dem Stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Ludgerus Niklas und  Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen Joachim Susewind.

Geimpften und frisch getesteten Besuch von der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen bekamen jetzt die drei Sieger des diesjährigen Kita-Malwettbewerbs „Unser Bild vom Handwerk“. Kreishandwerksmeister Christian Sprenger, Hauptgeschäftsführer Joachim Susewind und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Ludgerus Niklas machten bei einer Rundtour durch Dortmund gemeinsam mit den Vertretern der Sponsoren IKK classic und SIGNAL IDUNA Halt bei den diesjährigen Siegern und gratulierten zum Erfolg. Mit dabei hatten sie nicht nur pralle Geschenktüten für die Kinder und „Kinder-Gesellenbriefe“ für alle Teilnehmer, sondern auch eine Siegerurkunde und große Schecks. Sie wurden unter dem Jubel der Kinder an die Kindergartenleitungen überreicht.

Erster Platz geht ins Unionviertel

Den ersten Platz sicherte sich in diesem Jahr das Katholische Familienzentrum Forum Bartoldus an der Beuthstraße. Leiterin Verena Kox und die projektverantwortliche Erzieherin Katja Grasshoff nahmen im Namen der Kinder den Siegerscheck über 500 Euro aus den Händen von Kreishandwerksmeister Christian Sprenger entgegen. Das Geld soll in die Ausstattung des Kindergartens fließen. Die sechsköpfige Jury des Handwerks hatte dem Bild der Kinder besonders viele Punkte gegeben, weil es die Vielfalt des Handwerks herausragend darstellte und die Kinder selbst mit unterschiedlichen Materialien das Riesenposter gestaltet hatten. „Die handwerkliche Erfahrung, die beim Erstellen des Bildes gesammelt wurde und das große Spektrum der dargestellten Gewerke hat uns besonders beeindruckt“, so der Kreishandwerksmeister.

Zweiter und dritter Platz für Kitas in Scharnhorst und in der Nordstadt

Den zweiten Platz belegte die FABIDO-Kita am Stuckenrodt in Dortmund-Scharnhorst. Hier waren es Leiterin Christine Riemenschneider und Erzieher Tobias Bischhoff, die die Urkunde und den Scheck des Handwerks in Höhe von 300 Euro entgegennahmen. Die Kindergruppe dort hatte selbst Holz gesägt, damit gebastelt und ein Haus mit Holzdach und funktionierender Beleuchtung auf ihrem Poster gestaltet. Für die Jury eine beeindruckende Leistung, wie Kreishandwerksmeister Christian Sprenger unterstrich: „Die Vielfalt der handwerklichen Technik hat uns hier besonders viele Punkte vergeben lassen. Eine tolle Leistung. Herzlichen Glückwunsch!“

Zur Übergabe des dritten Preises in Höhe von 200 Euro fuhren die Vertreter des Handwerks dann in die Nordstadt zum Katholischen Kindergarten St. Gertrudis. Hier wurden sie von Leiterin Jeanette Hajra und Erzieherin Bettina Fetting herzlich begrüßt. Die Kinder dort hatten eines der glitzernden Plakate des ganzen Wettbewerbs erstellt: eine Goldschmiede- und Uhrmacherwerkstatt. „Die Kinder sind selbst handwerklich aktiv geworden, haben kleine Schmuckstücke hergestellt und Ketten aus Goldpapier gebastelt – eine sehr gelungene Arbeit, wie wir von der Jury fanden“, so Kreishandwerksmeister Christian Sprenger.

Einladung in die Werkstätten des Handwerks

„Wir bedauern sehr, dass wir mit den Siegern unseres Wettbewerbs auch in diesem Jahr nicht gebührend feiern konnten“, erklärte Hauptgeschäftsführer Joachim Susewind anlässlich der Rundreise zu den diesjährigen Siegern, sprach aber allen drei Kitas eine Einladung für einen Besuch in den Werkstätten des Handwerks in Dortmund-Körne aus, sobald sich die Pandemie-Lage gebessert habe. Ein besonderer Dank des Hauptgeschäftsführers ging an die anwesenden Vertreter der Sponsoren, Kathrin Paris-Wohlgemuth von der IKK classic und Tobias Müller von der SIGNAL IDUNA sowie an Borussia Dortmund. Alle drei Unterstützer engagieren sich bereits seit Beginn des Wettbewerbs und tragen maßgeblich zu seinem Erfolg bei. Insgesamt 16 Einsendungen – so viele wie nie zuvor – hatten in diesem Jahr die Kreishandwerkerschaft erreicht. Alle weiteren Teilnehmer gingen übrigens nicht leer aus. „Wir haben beschlossen, dass wir neben den drei Siegern noch weitere 13 vierte Plätze haben“, so Joachim Susewind. „Alle Teilnehmer bekommen einen Anerkennungspreis von 50 Euro, eine Teilnehmerurkunde und Kinder-Gesellenbriefe. Und wir würden uns freuen, wenn der eine oder andere junge Künstler später wirklich einmal den Weg in einen handwerklichen Beruf findet.“ Ziel des Wettbewerbs ist es jedes Jahr, die Kinder auf das Handwerk und die Vielfalt seiner Berufe aufmerksam zu machen.

Alle Fotos:  Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen

 

Kontakt und Nachfragen

Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen
stv. Hauptgeschäftsführer Ludgerus Niklas
Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund
Tel: 0231 5177-140 | Fax: 0231 5177-197
www.handwerk-dortmund.de
E-Mail: niklas@handwerk-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email